Erstes Theologie OSA bundesweit und erstes OSA 2.0 der Uni Freiburg

Donnerstag, 27. August 2009 | Autor: Reiner Fuest

Passt ein Studium der Katholischen Theologie zu meinen Interessen und Neigungen? Ist Theologie tatsächlich das Studienfach meiner Wahl? Seit heute können Studieninteressierte sich diese Fragen selbst beantworten, indem sie das Theologie OSA der Universität Freiburg absolvieren – bundesweit das erste seiner Art für das Fach Theologie.

Das Online Self Assessment (OSA) enthält kurze Selbsttests, in denen potenzielle Studieninteressierte prüfen können, wie gut ihre Erwartungen an das Studium und ihre akademischen und beruflichen Interessen zum Profil der Freiburger Theologie passen. In kurzen Beispielaufgaben ausgewählter Arbeitsbereiche werden Inhalte des Studiums erfahrbar. Studieninteressierte lernen auf diese Weise, womit man sich in der Dogmatik oder der christlichen Gesellschaftslehre beschäftigt. Kurze Interviews mit Theologie-Studierenden vermitteln einen Eindruck vom sozialen, räumlichen sowie intellektuellen Umfeld an der Theologischen Fakultät und beantworten typische Fragen von Studienanfängern.

Gleichzeitig handelt sich um das erste Freiburger OSA der Generation 2.0. Diese zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

Schnittstelle zu Social Networks: Nach Absolvieren des OSAs können Teilnehmer ihr Ergebnis direkt in verschiedene Social Networks (Facebook, Twitter etc.) posten, die Überlegungen zu ihrer Studienwahl mit Freunden weiterdiskutieren und Gleichgesinnte auf das Freiburger Theologiestudium aufmerksam machen. Wir sind gespannt, wie das genutzt wird.

Verstärkte Einbindung von Studierenden: Zufriedene Studierende sind die idealen Botschafter ihres Faches und sprechen am besten die Sprache von Studieninteressierten. Aus diesem Grund werden sie in neueren OSAs verstärkt eingebunden, sowohl vor der Kamera als auch in der Produktion. Auf diese Weise kann sehr authentisch aus Studierendenperspektive über das Studienfach, das Studium an der Albert-Ludwigs-Universität und das Leben in Freiburg informiert werden.

Verstärkter Medieneinsatz: An verschiedenen Stellen im OSA wird mit Audio- und Videoelementen (Interviews mit Studierenden, Fotostrecken) gearbeitet, wodurch das Angebot an Anschaulichkeit gewinnt. Die Nutzung des OSAs wird aufgelockert. Die Interviews mit Studierenden zu typischen Fragen von Studienanfängern werden außerdem über iTunesU in der Rubrik Informationen über das Studium – StudentSpeak als Video-Podcast veröffentlicht.

Flexibilisierung der Navigation: Anders als frühere Angebote müssen neue OSAs nicht mehr linear von Anfang bis Ende durchgearbeitet werden. Stattdessen können einzelne Module oder Elemente direkt angesteuert und einzeln bearbeitet werden.

Feedbackintegration: Daraus resultiert auch, dass das Feedback zu einzelnen Modulen des OSAs nicht erst ganz am Ende nach vollständiger Bearbeitung gegeben wird, sondern direkt nach Bearbeitung eines Moduls oder einer Aufgabe. Nutzungsprobleme, die in früheren OSAs aufgrund der beiden Modi (OSA & Feedback) auftraten, können so vermieden werden.

Gestalterische Überarbeitung: Das ganze Look&Feel der OSAs wurde grundlegend überarbeitet. Dadurch kommen diese nicht nur ansprechender daher. Auch die Usability wurde an vielen Stellen optimiert. Die Anpassung an das neue CD steht allerdings noch aus.

OSA Builder: Die OSAs sind wie bisher Flash-basiert, der gesamte technische Backbone wurde aber überarbeitet. Wir haben jetzt mit dem OSA Builder ein einfaches Autorensystem zur Verfügung, mit dem wir die OSAs leicht pflegen und aktualisieren können.

Wir sind gespannt auf die Nutzung des Theologie OSAs und die Reaktionen darauf, vor allem vor dem Hintergrund, dass derartige virtuelle Studienorientierungsangebote in den Geisteswissenschaften derzeit noch sehr rar sind. Feedback und Anregungen sind dementsprechend jederzeit herzlich willkommen!

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: OSA

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. 1
    Laura 

    Wirklich sehr gut gemachter Test. Ich hatte ja im Vorfeld überlegt, nicht doch etwas im Bereich Mode zu machen. Bin schon sehr kreativ. Das OSA hat mich dann aber doch überzeugt, Theologie auf Lehramt zu studieren.
    Ich bin begeistert von dieser Einrichtung 🙂

  2. Ein sehr sinnvolles Projekt. Wird denn Ähnliches auch für den Bereich Jura geplant?

  3. 3
    Dennis Mocigemba 

    Hallo Herr Hofmann, vielen Dank für Ihre Einschätzung! Wir werden in den nächsten Wochen Gespräche mit weiteren Fächern führen, um diese mit einem OSA zu „versorgen“. In diesem Zug werden wir sicherlich auch die Rechtswissenschaften der Uni Freiburg ansprechen. Sobald die Fächer feststehen, für die wir künftig tätig werden, lesen Sie das hier im Blog.

Kommentar abgeben