Web-to-Print: Vorlagen im neuen Corporate Design

Montag, 5. Oktober 2009 | Autor: Marcel Oettrich

Es ist soweit: Das neue Corporate Design ist auch im Web-to-Print-System angekommen. Seit letztem Donnerstag steht eine große Anzahl an Vorlagen zur Verfügung und wöchentlich werden mehr dazukommen.

Momentan können Sie zwischen folgenden Vorlagen (im Web-to-Print „Typ“ genannt) wählen:

  • Visitenkarten Identebene 1, farbig, deutsch und englisch inkl. Rückseite
  • Visitenkarten Identebene 1, schwarz-weiß, deutsch und englisch
  • Visitenkarten Identebene 2, farbig, deutsch und englisch
  • Visitenkarten Identebene 2, schwarz-weiß, deutsch und englisch
  • Empfehlungskarten Identebene 1, Standard und mit Absender
  • Empfehlungskarten Identebene 2, Standard und mit Absender
  • Plakat A0, Identebene 1
  • Flyer A4 Identebene 1, 2x gefalzt, Vorder- und Rückseite, drei Varianten

Zur Erinnerung: Die Verwendung der Identebenen (im Web-to-Print „Kategorie“ genannt) können Sie unter „Verwendungsrichtlinien für das Corporate Design“ nachlesen.

Und alle, die mit dem Web-to-Print noch nicht vertraut sind, können sich hier informieren:

Das Web-to-Print ist eine Online-Anwendung, mit der Vorlagen für Druckerzeugnisse erstellt und genutzt werden können, ohne eine Spezialsoftware einzusetzen. Die Benutzung ist ähnlich einfach wie die eines Schreibprogramms. Die von der Stabsstelle Marketing und Wissensmanagement im gültigen Corporate Design erstellten Vorlagen werden im Web-to-Print von den NutzerInnen mit individuellen Inhalten versehen. So lassen sich Visitenkarten, Flyer, Poster, Prospekte etc. schnell in hochwertiger Qualität mit einheitlichem Design erstellen. Am Ende des Prozesses erhält man eine druckfähige PDF-Datei, die an das Reprocenter (Uni-Druckerei) übermittelt werden kann. Die Erstellung von PDFs mit dem Web-to-Print ist kostenfrei. Über anfallende Kosten des Reprocenters werden Sie im Laufe des Bestellvorgangs informiert.

Probieren Sie es einfach aus: Unter www.webtoprint.uni-freiburg.de mit dem Uni-Account (ehmals RZ-Account, nicht identisch mit der Verwaltungskennung) einloggen und loslegen. Und: falls Sie beim Aufrufen der Seite eine Fehlermeldung wie “sichere Verbindung fehlgeschlagen” bekommen, haben Sie das Wurzelzertifikat zur Erkennung sicherer Universitätsverbindungen nicht installiert. Installieren Sie das Zertifikat (Anleitung für Firefox, Internet Explorer) oder lassen Sie die Seite als Ausnahme zu.

Falls Sie Fragen zum Web-to-Print haben schreiben Sie gern eine E-Mail an: webtoprint@mw.uni-freiburg.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

5 Kommentare

  1. Super, dass Web-to-Print aktiv ist :-)! Wir werden unseren Flyer jetzt damit erstellen (versuchen es zumindest). Und gleich eine Frage: Die Silbentrennung in den Textelementen ist total willkürlich und dadurch fehlerhaft. Lässt sich das irgendwie (wo?) deaktiveren / beinflussen? Danke & Gruß

  2. 2
    Marcel Oettrich 

    Hallo! Die Texte werden nach dem Klick auf „Speichern“ an einen externen Anbieter geschickt, der die Silbentrennung vornimmt – aber ganz schlecht! Die Entwickler des WtP sind informiert und die Silbentrennung wird so schnell wie möglich deaktiviert. Ich werde hier einen Post machen, sobald es Neuigkeiten gibt.

  3. 3
    Marcel Oettrich 

    Die Silbentrennung ist erst einmal deaktiviert, bis wir den Fehler gefunden haben.

  4. 4
    Christoph Hermann 

    Die URL zu Web-To-Print in dem Beitrag ist nicht korrekt verlinkt:

    „Unter —> http://www.webtoprint.uni-freiburg.de <— mit dem Uni-Account…“

  5. 5
    Reiner Fuest 

    … war nicht korrekt verlinkt … 🙂

Kommentar abgeben