Alternative Briefvorlagen

Dienstag, 23. Februar 2010 | Autor: admin

Ergänzend zu den bisherigen Briefvorlagen mit Vektor-Bilddaten (.emf) bieten wir jetzt zusätzlich das Vorlagenpaket cdpak03b mit graphischen Bilddaten (.png) an.

Die Verwendung der Vorlagen mit Vektorformaten ist generell vorzuziehen, da die Qualität der Logodarstellung hier höher ist. Die neuen Vorlagen können jedoch dann ausnahmsweise zum Einsatz kommen, wenn Vorlagen mit Vektorformaten zu Problemen führen (z.B. Serienbriefdarstellung, Mac OS X, Druckertreiber).

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. 1
    T. Argast 

    Warum werden denn sämtliche InDesign-Vorlagen entgegen der Ankündigung auf der Seite http://www.mw.uni-freiburg.de/projekte/cd/cdpak.html nicht genauso bereitgestellt wie Word und OpenOffice-Vorlagen, sondern nur auf Anfrage verschickt?
    Es heißt: „InDesign CS4 (.indd) – Die InDesign Dateien sind als Vorlagen bereitgestellt. (Downloadmöglichkeit wird in der Liste ergänzt.“

    Wer mit InDesign arbeitet muß sich so aber ein lokal gepflegtes Vorlagenarchiv aufbauen, mit Kollegen abgleichen und aktuell halten bzw. bekommt Änderungen in den Vorlagen natürlich erst gar nicht mit. Ich würde es begrüßen, wenn auch sämtliche InDesign-Vorlagen online stets in der aktuellsten Variante zur Verfügung stünden.

  2. 2
    Reiner Fuest 

    Wir hatten das geplant aber zwischenzeitlich davon Abstand genommen, da die InDesign-Vorlagen deutlich komplexer sind als andere und wir gerne bei der „Übergabe“ den Einsatzzweck klären möchten und Zusatzinfos mitgeben.

    Wir haben auch etwas Hemmungen, diese Vorlagen frei ins Netz zu stellen, da da natürlich einiges an Arbeit (auch der Agentur) drinsteckt. Man müsste also über eine Zugansregelung nachdenken.

    Weiterhin haben wir viel mehr InDesign-Vorlagen als Office-Dokumente und entwickeln ständig mehr davon.

    Was ich mir vorstellen kann, wäre eine Vorlagen-Liste zu InDesign mit Versionsnummern und Historie. Dies würde zeigen, was alles verfügbar ist und den Status der Vorlage abbilden ohne dass wir sie gleich ins Netz stellen müssen. Eventuell läuft diese Absicht zusammen mit der Überlegung, die letzte Version des CD-Manuals als Webseite bereitzustellen. Dann könnten wir zu jedem Objekt im Manual die Vorlagenversionen und ggf. Downloads anbieten. Wir planen, dies bis zum Ende der Übergangsfrist bereit zu stellen.

  3. 3
    T. Argast 

    Könnten die InDesign- (oder auch alle anderen?) Vorlagen nicht einfach per Shibboleth/MyLogin-Authentifizierung nur uni-intern angeboten werden? https://mylogin.uni-freiburg.de

Kommentar abgeben