OSA-Nutzung und –Bewertung: Ein Rückblick in Zahlen aufs vergangene Quartal

Montag, 10. Januar 2011 | Autor: Reiner Fuest

In einem Dreivierteljahr – zum WS 11/12 – wird Studienorientierung in Baden-Württemberg verpflichtend. Dann müssen alle Bewerber für einen Platz in einem grundständigen Studiengang nachweisen, dass sie vor der Bewerbung an einem Orientierungsverfahren, z.B. den Freiburger OSAs teilgenommen haben. Wir arbeiten derzeit auf Hochtouren daran, die OSAs für den zu erwartenden Ansturm ab dem Frühsommer zu rüsten. Dazu in den nächsten Wochen mehr in diesem Blog.

Aber auch ohne verpflichtende Studienorientierung werden die OSAs bereits jetzt sehr rege genutzt. Die sechs Fächer mit den aktuellsten OSAs (Psychologie, Theologie, Physik, Geowissenschaften, Chemie und Pharmazie) haben in den vergangenen Tagen erstmals einen ausführlicheren Bericht über a) OSA-Nutzung, b) OSA-Bearbeitung und c) OSA-Bewertung erhalten, einen Service, den wir künftig allen Fächern mit einem aktuellen OSA quartalsweise zur Verfügung stellen.

Vor allem die offenen Evaluationskommentare der Nutzer, der Verlauf der Nutzung über die Monate des vergangenen Jahres hinweg sowie die Schwierigkeit der Beispielaufgaben im OSA dürfte für die Fächer von Interesse sein.

Ein paar Zahlen zum letzten Quartal:
Die OSAs der sechs oben genannten Fächer wurden in den Monaten September bis Dezember 2010  von insgesamt 5.173 Nutzern besucht (sog. Unique Visitors). Das ist zwar weniger als im Quartal zuvor, in dem 6.266 Nutzer knapp 1.450 Stunden auf dem Angebot verbrachten. Für ein viertes Quartal, in dem die jährliche Hochphase der Studienorientierung (für die zulassungsbeschränkten Fächer) bereits vorbei ist, sind die Werte jedoch beachtlich. Interpretiert man die Bearbeitungszeit von über 1.100 Std. als Studienberatungsleistung, entspricht dies etwa 140 Personentagen.

Verantwortlich für die rege Nutzung in den letzten Monaten ist unter anderem auch der Tag der offenen Tür. In der KW46, in der dieser stattfand, wurde die sonst für diese Jahreszeit übliche OSA-Nutzung einiger Fächer um über 400% gesteigert. Über die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler auf unser Angebot haben wir berichtetet.

Von den sechs o.g. Fächern wurde das Psychologie OSA, wie schon in den vorangegangenen Quartalen, mit Abstand am häufigsten genutzt: 1.450 Interessierte verbrachten knapp 400 Stunden allein auf diesem Angebot. Sicherlich ausbaufähig ist die Nutzung der OSAs für die Fächer Physik und Chemie. Maßnahmen zur gezielten Bewerbung der Angebote werden wir aber erst im Frühjahr ergreifen, wenn eine größere Zahl von Fächern mit aktuellen OSAs online verfügbar ist.

Für uns beruhigend war der Blick auf die Bearbeitung der OSAs und die Performance der Nutzer in einzelnen Modulen. Als Nicht-Naturwissenschaftler hatten wir während der Entwicklung häufiger die Sorge, die Beispielaufgaben der Fächer könnten zu schwer sein und Studieninteressierte überfordern und abschrecken. Der Blick auf die Statistiken zeigt, dass diese Sorge in allen Fächern unbegründet ist. Die Ergebnisse der Nutzer bei der Bearbeitung der Beispielaufgaben fallen nicht hinter den Ergebnissen in anderen Modulen zurück.

Nutzerbewertung und offene Kommentare
Auch mit der Bewertung der OSAs durch die Nutzer können wir zufrieden sein. Gefragt nach ihrer allgemeinen Zufriedenheit mit dem Angebot, bewerten die Nutzer die OSAs auf einer Schulnotenskala mit 1,9, wobei die Bewertungen in den Naturwissenschaften (um 2) etwas schlechter und in den Fächern Psychologie (1,6) und Theologie (1,7) deutlich besser ausfallen.

Besonders hilfreich und erfreulich für uns sind immer die vielen offenen Evaluationskommentare der Nutzer. Diese enthalten sowohl wertvolle Anregungen für die künftige inhaltliche und technische Weiterentwicklung als auch ausreichend Hinweise darauf, dass Studieninteressierte die OSAs als wertvolles und nützliches Angebot der Uni Freiburg zu schätzen wissen und wir auf dem richtigen Weg sind. Hier ein paar Kostproben, über die wir uns besonders gefreut haben:
  • Andere Universitäten sollten sich ein Beispiel daran nehmen, wie viel Mühe sich die Uni Freiburg gibt, den Studieninteressierten bei ihrer Studienwahl zu helfen. Die Interviews mit den Studenten waren sehr hilfreich. (Geowissenschaften)
  • Sehr ansprechend gestaltet, logischer Aufbau, sehr hilfreiche Videos von Studierenden, umfassende Informationen zum Studium wurden gegeben, wirklich das beste OSA, was ich bis jetzt gesehen habe! (Pharmazie)
  • Mir hat es Spaß gemacht! Ich bin froh, dass man OSA anbietet. Nun bin ich mir ziemlich sicher, dass Chemie etwas für mich ist. Danke Leute! (Chemie)
  • Bin begeistert, was für eine tolle Visitenkarte der Fakultät! (Physik)
  • Die Videointerviews waren sehr hilfreich. Der Bezug zu den Studenten und von deren persönlichen Erfahrungen zu hören, war eine Bereicherung. (Theologie)
  • Gute Umsetzung, sehr informativ und ansprechend, viel gehaltvoller und informativer als andere Selbsttests oder interaktive Informationsplattformen (Psychologie)

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: OSA

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben