OSAs heißen jetzt OSAs, sonst ändert sich EINIGES!

Freitag, 18. Februar 2011 | Autor: Reiner Fuest

Aus den Online Self Assessments der Uni Freiburg werden die Online Studienwahl Assistenten. Die englischsprachigen Angebote für die internationalen Masterstudiengänge heißen künftig: Online Studychoice Assistants. Das Akronym OSA bleibt somit erhalten, genau wie die Website http://osa.uni-freiburg.de. Unter dem Motto „Das passende Studium finden!“ haben wir die OSA-Seite im Studierendenportal neu gestaltet und für die Zielgruppe (Schülerinnen und Schüler) optimiert. Ein kurzes Video gibt Antwort auf die Frage „Was ist ein OSA?“, und alle verfügbaren Fächer sind nur einen Mausklick entfernt. Die Seite ist außerdem unter der Domain www.das-passende-studium-finden.de erreichbar. Und über Twitter und auf Facebook informiert das OSA-Team Interessierte über Neuigkeiten aus der Freiburger OSA-Werkstatt (z.B. Veröffentlichungsdaten neuer Fächer, Vorträge, neue Formate, Evaluationsergebnisse etc.) und beantwortet Fragen.

Soweit die Fakten. In den Prozess der Umbenennung unserer Angebote waren zahlreiche SchülerInnen, Studierende und MitarbeiterInnen der Uni eingebunden. Daher wollen wir diesen hier nochmal kurz skizzieren und transparent machen:

Warum musste das Angebot umbenannt werden?

„Online Waaaas?“, ist die übliche Reaktion von Schülerinnen und Schülern, denen wir unser webbasiertes Informationsangebot in der Vergangenheit vorgestellt haben. „Self Assessment“ bedeutet auf Deutsch so viel wie Selbsteinschätzung. Auch wenn dieser Fachbegriff sich mittlerweile etabliert hat, für Schülerinnen und Schüler, die wichtigste Zielgruppe des Angebots, ist der Begriff zu sperrig: „Mit wievielen „s“ schreibt man das? Was heißt Assessment? Das kann ich mir nicht merken!“. Außerdem weckt der Begriff negative Assoziationen mit Assessment Centern, Prüfungen und psychologische Durchleuchtung. Alles gute Gründe, das Angebot umzubenennen. Auf der anderen Seite hat das Akronym OSA mittlerweile einige Bekanntheit erreicht. Und das nicht nur an der Uni Freiburg. Auch andere Unis bezeichnen ihre Orientierungsangebote, zunehmend gern als OSAs.

Der Prozess der Namensfindung

Um bei der Umbenennung keinen Schnellschuss zu landen, konnten in einer kurzen Online-Befragung Namensvorschläge eingereicht, bewertet und (am wichtigsten für uns!) kommentiert werden. Rund 500 Studierende und knapp 60 ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni haben sich beteiligt. Daraus haben wir folgendes gelernt:

Der neue Name…

  • sollte den Begriff „Test“ vermeiden, weil dieser negative Assoziationen weckt und das Angebot kein psychologischer Test, sondern ein umfassendes Informationsangebot ist.
  • sollte den Begriff „Orientierung“ vermeiden, weil die Orientierungsphase nicht eindeutig die Zeit vor der Studienwahl bezeichnet (Stichwort Orientierungsprüfungen).
  • sollte nicht englisch sein, sich aber ins Englische übersetzen lassen.
  • sollte deutlich machen, dass es sich um ein Webangebot handelt.
  • sollte sich abkürzen lassen (Warum nicht das Akronym OSA retten?).
  • sollte kurz und knapp deutlich machen, worum es geht.
  • sollte missverständliche Metaphern und Analogien vermeiden.

Von den zahlreichen Vorschlägen erfüllten „Freiburger Studienfachkompass“ und „Freiburger Studienwahlhilfe“ sowie der „Studienwahlassistent“ diese Anforderungen noch am ehesten. Letztlich gab der Wunsch nach Rettung des Akronyms OSA den Ausschlag für die Freiburger „Online Studienwahl Assistenten“.

Zwei Wermutstropfen bleiben: 1. OSA stand auch mal für das Freiburger Oberschulamt, das es zwar nicht mehr gibt, das sich aber immer noch googeln lässt. Ein Problem, das sich mit der Zeit von allein lösen dürfte. 2. Es mag Verwirrung bezüglich des korrekten Artikels geben (DAS Online Self Assessment, aber: DER Online Studienwahl Assistent), aber hier halten wir es wie mit dem Nutella – anything goes.

Und auch wenn wir OSA künftig mit Online Studienwahl Assistenten übersetzen und Online Self Assessment weiterhin akzeptieren, sind wir niemandem böse, für den es „Online Studienfächer Anschauen“ oder „Oh Super Angebot“ bedeutet :-).

Ab wann wird assistiert statt assessed?

Der Prozess der Umbenennung der einzelnen Angebote geht einher mit der Umstellung auf eine neue (natürlich viel bessere) OSA-Version – dazu in den nächsten Tagen mehr in diesem Blog. Aus technischen Gründen, können wir nicht alle OSAs gleichzeitig umbenennen und umstellen. Wir starten an diesem Wochenende mit den Fächern Psychologie und Chemie und werden ab Ende März sukzessive alle weiteren Fächer folgen lassen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: OSA

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben