Dialogwerkstatt war in der Werkstatt

Montag, 2. Mai 2016 | Autor: Reiner Fuest

Die Zukunfts- und Dialogwerkstatt war in der Werkstatt und erscheint nun runderneuert wie gewohnt unter www.dialogwerkstatt.uni-freiburg.de. Aber wir haben nicht nur die Bremsflüssigkeit ausgetauscht und die Scheibenwischer erneuert. Ein ganz neuer Motor musste her und es wurde kräftig durchgesaugt.

dialogwerkstatt-alt-neu

Wir haben die Website vom Content Management System Plone3 auf die Version Plone4 übertragen. Das steht allen CMS-Portalen der Universität bevor und bringt folgende Vorteile:

  • Die Webseiten werden mit Plone4 wesentlich schneller ausgeliefert.
  • Die Darstellung ist responsiv, d.h. sie passt sich an die Bildschirmgrößen verschiedener Geräte an. Ob PC, Tablet oder Smartphone, die Darstellung ist nun immer optimal angepasst.

Im Rahmen des Umzugs, der nur in Teilen automatisiert vollzogen werden konnte und viel Handarbeit erforderte, haben wir folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die Dialogwerkstatt hat nun kein eigenes Design mehr. Das ehemals besonders und experimentierfreudige Gestaltungsbild bedeutete einerseits viel Extraaufwand bei der Pflege und lieferte andererseits nicht immer die erforderliche optische Nähe zur Universität. Nun sieht man sofort: hier agiert die Universität.
  • Einige Inhalte waren in der Vergangenheit nicht umfassend in die englische Sprach übersetzt worden. Wir haben nun die fehlenden Seiten nachgezogen. Nicht alles lässt sich übersetzen, so dass einige Darstellungen weiterhin nur auf Deutsch verfügbar sein werden. Der Projektinhalt soll jedoch immer in der Übersetzung verfügbar gemacht werden.
  • Vor allem in der Ergebnisdarstellung des Zukunftskongresses hatten wir eine Flash-Anwendung im Einsatz, die wirklich klasse war, aber eben immer häufiger Probleme machte, da Flash auf vielen Plattformen nicht mehr unterstützt wird. Daher haben wir uns entschlossen, auf Flash zu verzichten und die Ergebnisdarstellungen rein über das CMS abgebildet.

Informieren Sie sich also auch künftig in der Dialogwerkstatt über die Zukunftsprojekte der Universität, nutzen Sie die Gelegenheiten zum Mitmachen oder stellen Sie eigene Vorhaben dort vor.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein, Webteam

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben