Ein OSA ist ein OSA

Dienstag, 9. September 2014 | Autor: Heidi Ruhnke und Reiner Fuest

Zum Glück sind die Freiburger Online Studienwahl Assistenten (OSAs) keine diagnostisch orientierten Online-Studienselbsttests. Denn diese erfüllen ihren Zweck gemäß einer Meldung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft überwiegend mehr schlecht als recht.

OSA_Geowissenschaften_Studiensituation4 Quiz zu Studiensituationen im OSA Geowissenschaften

Diagnostisch orientierte Studienselbsttests setzen ihren Fokus auf die Interessen und Fähigkeiten ihrer Nutzer/innen, um ihnen anschließend passende Studiengänge vorzuschlagen. Unsere OSAs dagegen informieren über einzelne Studienfächer. Grundgedanke dabei ist, dass Studieninteressierte besser herausfinden können, ob sie zu einem Fach passen, wenn sie möglichst gut darüber Bescheid wissen. Deshalb beschreiben wir in unseren OSAs auch nicht nur Inhalte und Aufbau der Studiengänge, sondern machen auch auf typische Schwierigkeiten und falsche Vorstellungen aufmerksam und lassen Lehrende und Studierende der Fächer zu Wort kommen.

„Wir sind froh über die OSAs, weil sie unser Orientierungsangebot hervorragend ergänzen“, sagt Rektor Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer. „Die Nutzungszahlen und -kommentare geben uns Recht, auf diese Art von Selbsttests zu setzen. In der Praxis der Studienberatung erleben wir täglich, dass die OSAs eine echte Entscheidungshilfe sind, die natürlich ein persönliches Beratungsgespräch nicht ersetzen, aber sehr gut vorbereiten können.“

OSA Waldwirtschaft_umwelt_Videoclip Videointerview mit einer Studentin im OSA Waldwirtschaft und Umwelt

Um den Studienorientierten den Schritt zur Studien(fach)beratung zu erleichtern, wo sie persönliche Fragen klären können, die im OSA nicht beantwortet wurden, weisen wir in den OSAs auf die Beratungsangebote der Universität hin und geben Kontaktinformationen. Denn unsere OSAs geben weder eine Studienempfehlung, noch sind sie Eignungstests. Uns geht es vielmehr um die Passung zwischen Studieninteressierten und Studienfächern – und der passende Studieninteressierte ist nicht unbedingt immer der mit dem Einser-Abi. Und um den Bogen zum Thema Lehrentwicklung zu schließen: Welcher Dozent arbeitet nicht gerne mit motivierten Studierenden, die Spaß an der Sache haben und mit dem Studium ihren Weg gefunden haben? Denn gute Lehrqualität braucht nicht nur motivierte Lehrende und durchdachte Lehrkonzepte, sondern auch Studierende, die bereit sind mitzugehen und sich auf den Stoff einzulassen.

Aktuell schließen wir die Entwicklung des OSAs „Renewable Energy Engineering and Management“ ab, das 3. OSA für einen Master-Studiengang. Insgesamt stehen dann 27 OSAs für die Studienorientierung zur Verfügung.
Auch technisch richten wir uns an der Zukunft aus und setzen auf HTML5, womit wir die Flash-Technologie ablösen werden.
Zusammen mit dem Service Center Studium (SCS) planen wir auch schon die Zeit nach dem Projekt. Gemäß dem Zweck der OSAs – als Element der Studienberatung zu dienen – werden wir die Pflege der Inhalte im SCS ansiedeln.

Und was sagt der Stifterverband zu unseren OSAs? Auch er ist begeistert und listet die OSAs der Universität Freiburg in der Charta Guter Lehre und prämierte die StudentSpeak Videokommentare aus den OSAs mit der Hochschulperle. Was will man mehr?

Thema: OSA | Beitrag kommentieren

OSA-Dankeschönkiste mit uni’shop Artikeln

Montag, 11. August 2014 | Autor: Heidi Ruhnke

Diesen Winter wird sich ein weiterer Studiengang stolzer „Besitzer“ eines Online Studienwahl Assistenten nennen dürfen: Die Lehrenden und Studierenden des M.Sc. „Renewable Energy Engineering and Management“ (REM) haben uns in Workshops und Online-Befragungen bereits tatkräftig bei der OSA-Entwicklung unterstützt.

Jetzt stehen Video-Interviews mit den Studierenden an, in denen sie erzählen, warum sie sich für den Studiengang entschieden haben, was typische falsche Vorstellungen von dem Programm sind und welchen Rat sie zukünftigen REM-Studierenden geben würden. Hier sehen Sie den Inhalt unserer Dankeschönkiste für unsere Interviewpartner/innen:

OSA_unishop_1

Alle Artikel sind im Freiburger uni’shop erhältlich.

Thema: OSA | Beitrag kommentieren

Startschuss für OSA5

Mittwoch, 23. Oktober 2013 | Autor: Heidi Ruhnke

OSA5

Im letzten Blogbeitrag zu den OSAs haben wir es schon angekündigt: Gerade läuft ein weiteres OSA-Projekt an!

Nachdem mit den 26 fertiggestellten OSAs nun über 80% der grundständigen Studienanfänger/innen zielgerichtet über ihr Wunschstudienfach informiert werden, legen wir in der neuen Projektphase den Schwerpunkt auf die Sicherung der technischen und inhaltlichen Nachhaltigkeit und die Optimierung der Schnittstellen zur Studien(fach)beratung.

Damit die OSAs zukünftig auch auf mobilen Endgeräten wie Handys und Tablets genutzt werden können, entwickeln wir eine Lösung mit HTML5. Außerdem arbeiten wir an der Nachhaltigkeit des OSA-Builders (z.B. Open-Source Veröffentlichung, Partnerschaften). Für diese Aufgaben suchen wir aktuell einen Webentwickler.

Die inhaltliche Weiterentwicklung der OSAs besteht aus mehreren Elementen. Zum einen entwickeln wir in der Projektlaufzeit zwei neue OSAs und sorgen für die Aktualität der bestehenden OSAs. Zum anderen möchten wir die Schnittstellen zur Studienfachberatung und Zentralen Studienberatung sowie externen Orientierungsverfahren optimieren.

Hier im Blog halten wir Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden!

Thema: OSA | Beitrag kommentieren

Alle OSAs online!

Dienstag, 24. September 2013 | Autor: Heidi Ruhnke

Heute haben wir mit dem Online Studienwahl Assistenten Mikrosystemtechnik den letzten OSA der aktuellen Projektphase freigeschaltet, womit die Uni Freiburg nun 26 Online Studienwahl Assistenten vorweisen kann. Zum 30. September endet das OSA4-Projekt. Welche inhaltlichen Schwerpunkte es in der nächsten Projektphase ab Oktober gibt, erfahren Sie demnächst hier.

Doch zunächst zum OSA Mikrosystemtechnik: „Stellen Sie sich etwa einen Laser vor, so groß wie ein Salzkorn, oder eine Mechanik, so klein wie der Punkt am Ende dieses Satzes, oder Pumpen, die in eine Vene passen, oder Elektronik, die man nur unter dem Mikroskop sieht. In der Medizin, in der Kommunikationstechnik, in Autos und im Toaster, sogar in Textilien können Sie schon heute Mikrosysteme finden. Wenn Sie sie finden können…“ 

Mit diesen Worten werden Studieninteressierte darauf eingestimmt, was es bedeutet mit Mikrosystemen zu arbeiten. Einen weiteren Einblick in das Studienfach bieten die Selbsttests zu Erwartungen und Studiensituation, wie z.B. die Gruppenarbeit im Rahmen des Roboter-Wettbewerbs im ersten Semester.

Screenshot_Roboter-Wettbewerb

Studierende und Lehrende der Mikrosystemtechnik stellen sich und das Studium in Videointerviews vor und geben Tipps für die Studienwahl. Und neben Informationen über die Universität und die Stadt Freiburg, erwarten die Studieninteressierten Beispielaufgaben zu den Themenbereichen Mikrofluidik, Elektrotechnik und Mikromechanik. Warum zerläuft ein Tropfen nicht, wenn er kleiner als 0.1mm ist? Und könnten Sie folgendes Netzwerk mithilfe von sechs Bauelementen vereinfachen? Probieren Sie es aus und besuchen Sie den Mikrosystemtechnik OSA!

Screenshot_Mikrofluidik Screenshot_E-Technik

Thema: OSA | Beitrag kommentieren

Alltägliches erforschen!

Montag, 23. September 2013 | Autor: Reiner Fuest

Europäische Ethnologie – mal wieder so ein Fach, das äußerst spannend klingt, von dem aber wenige wissen, was sich dahinter verbirgt und was Studierende hier erwartet. Prädestiniert also für einen Online Studienwahl Assistenten, der ab heute verfügbar ist und viel Fragen rund um den Studiengang lüftet!

OSA Euro_Ethnologie_Lehrendeninterviews„Wir sind eine sehr gegenwartsorientierte Disziplin und erforschen aktuelle, alltägliche Phänomene in Politik, Gesellschaft und Kultur“, erklärt Junior Professorin Anna Lipphardt im OSA-Interview. Dabei spielen wissenschaftliche Methoden wie die Beobachtung oder Befragung eine große Rolle und somit der direkte Kontakt mit Menschen. Studierende sollten daher neugierig sein, sich auf neue Perspektiven einlassen und sich auch durch Verunsicherungen nicht abschrecken lassen, rät Prof. Sabine Zinn-Thomas in der OSA Videotapete. Ob die eigenen Vorstellungen vom Studium Europäische Ethnologie auf den Studiengang in Freiburg zutreffen, kann man im Selbsttest Erwartungen auf den Prüfstand bringen. Hier erfahren wir  z.B. dass es in diesem Studium nicht darum geht, systematisch alle europäischen Völker kennen zu lernen und zu vergleichen. Vielmehr werden kulturelle Phänomene und Prozesse, Alltagspraktiken und Lebenswelten von modernen europäischen Gesellschaften erforscht.

OSA Euro_Ethnologie_KulturWie das konkret aussehen kann, zeigen die Beispielaufgaben aus dem Modul meineAufgaben. Im Themenbereich Heimat und Identität können sich Studieninteressierte mit der Frage auseinandersetzen, was Heimat im Zeitalter von Globalisierung überhaupt noch bedeutet. Und was hat es eigentlich alles mit dem für die Europäischen Ethnologie wichtigen Begriff  Kultur auf sich? Von Joghurt bis klassische Musik, der OSA Europäische Ethnologie erklärt, wo überall „Kultur“ drin steckt.

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Umweltexperten gesucht!

Mittwoch, 18. September 2013 | Autor: Heidi Ruhnke

Screenshot_UWI_StartseiteMit dem Umweltnaturwissen-schaften OSA, das seit heute online ist, kann die Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen nun Online Studienwahl Assistenten für alle ihrer vier Bachelor-Hauptfächer und zwei ihrer Master-studiengänge vorweisen: Geographie, Waldwirtschaft und Umwelt, Geowissenschaften, Umweltnaturwissenschaften, Environmental Governance und Forest Siences.
Bei der Frage, ob man Waldwirtschaft und Umwelt oder doch lieber Umweltnaturwissenschaften studieren soll, zeigen einem die neuen Online Studienwahl Assistenten welche Schwerpunkte die einzelnen Fächer setzen und wo die Unterschiede sind.

Im Online Studienwahl Assistenten Umweltnaturwissenschaften schlägt sich die interdisziplinäre Ausrichtung dieses Faches auch in den Beispielaufgaben nieder. Hier können Fragen zur Bodenökologie, Landespflege und Umwelthydrologie bearbeitet werden: Screenshot_UWI_BodentypenStudieninteressierte ordnen Waldtypen in einer Drag & Drop-Aufgabe die entsprechenden Bodentypen zu und berechnen, ob die Trinkwassernutzung in Freiburg nachhaltig ist. Wer sich jetzt Sorgen macht, kann beruhigt sein: Das Wasser wird uns im schönen Freiburg erst einmal nicht ausgehen! Warum das so ist, erfahren Sie in unserem neuen OSA!

Thema: OSA | Beitrag kommentieren

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen? Nicht mit unserem OSA!

Mittwoch, 21. August 2013 | Autor: Reiner Fuest

Ein neuer Online Studienwahl Assistent ist ab heute im Netz, Titel „OSA Waldwirtschaft und Umwelt„. Wer hier sofort das romantische Bild eines Försters im Kopf hat, der stundenlang mit seinem Hund durch den Wald schlendert und sich um die dort lebenden Tiere kümmert, der ist nicht ganz auf der richtigen Fährte. Denn der Bachelor of Science in Waldwirtschaft und Umwelt ist kein klassischer Forststudiengang. Neben naturwissenschaftlichen Grundlagen in Chemie, Biologie und Physik, erlangen die Studierenden Kompetenzen in Themengebieten wie beispielsweise Umweltpolitik und -Öknomie und können sich durch die Wahl eines Nebenfachs unter anderem in internationaler Waldwirtschaft, Klimatologie oder Holz- und Bioenergie spezialisieren. Was es mit dem Studium „Waldwirtschaft und Umwelt“ sonst noch so alles auf sich hat, das erfahren Studieninteressierte im neuen OSA.

OSA_Waldwirtschaft_Umwelt_StudiinterviewsEinen guten Einblick ins Studium gewähren die Videointerviews mit Lehrenden und Studierenden, die dem Studiengang und der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen ein – nein mehrere Gesichter geben. Die Studis Benno, Lisa und Co. erklären warum sie sich für dieses Studium entschieden haben und welche Tipps sie für Studienanfänger parat haben.

OSA_Waldwirtschaft_Umwelt_WölfeFachtypische Einblicke bekommen Studieninteressierte auch in den Beispielaufgaben zu den Bereichen Waldbau sowie Wildtierökologie und Wildtiermanagement. Welche Baumart hat die höchste Sturmstabilität und woran liegt das?  Warum ist Totholz für einen Wald wichtig? Was für Auswirkungen hat die Rückkehr der Wölfe in Deutschland für Mensch und Tier? Spannende Fragen, die es im OSA zu beantworten gilt.

Viel Sapß dabei!

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Philosophieren für Anfänger

Mittwoch, 5. Juni 2013 | Autor: Heidi Ruhnke

OSA_Philosophie_Quiz1Nein, eigentlich geht es im Philosophiestudium um viel mehr als Diskussionen zur eigenen Lebensphilosophie. Im brandneuen Online Studienwahlassistenten Philosophie können Studieninteressierte herausfinden, was das Philosophiestudium in Freiburg ausmacht. Auch die speziellen Herausforderungen eines Philosophiestudiums werden im OSA angesprochen. Was macht man mit einem Text, der so kompliziert geschrieben ist, dass man ihn nicht versteht, obwohl man ihn schon x-mal gelesen hat? Und wie geht man mit Bemerkungen der eigenen Familie und Freunde um, die ein Philosophiestudium für sinnlos halten?

Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert

OSA_Philosophie_AntikeDie große Bandbreite der Freiburger Lehre schlägt sich in den Beispielaufgaben nieder: Hier geht es neben Formaler Logik um bedeutende Philosophen, angefangen von Aristoteles über Thomas von Aquin zu Edmund Husserl und Martin Heidegger, die beide in Freiburg gelehrt haben. Die Lehrenden des Philosophischen Seminars zeigen einmal mehr, wie Textaufgaben trotz automatisierter Auswertung interessant umgesetzt werden können: Außer Multiple Choice werden im Philosophie OSA auch Aufgabenformate wie Wortauswahl, Drag&Drop, Dropdown und Lückentext verwendet.

Wo liegt Freiburg im Breisgau?

OSA_Philosophie_KarteDa auch die Universität als Ganzes und ihr Standort eine nicht unbedeutende Rolle bei der Studienwahl spielen, bieten die neuen OSAs einen Einblick in die Universität und Stadt Freiburg. Eine der Aufgaben aus diesen beiden Modulen besteht darin, Freiburg auf einer leeren Deutschlandkarte zu finden. Dazu zieht man ein Fähnchen auf die Stelle, wo man die Stadt vermutet. Als Belohnung für diese geographische Expertise wird die Dauer der Zugfahrten zu den größten deutschen Städten sowie Basel und Paris eingeblendet. Und wer würde nicht im schönen Südbaden leben wollen, wenn er in max. 4 Stunden auch in München, Paris, Frankfurt oder Köln sein kann? Wem diese Entscheidungshilfe noch nicht ausreicht, seien die Videointerviews mit den Professorinnen und Professoren des Philosophischen Seminars empfohlen, die viele hilfreiche Tipps für die Studienwahl und das Studium geben.

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Neue OSAs online!

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Autor: Reiner Fuest

Es ist soweit: die ersten Online Studienwahl Asistenten der vierten Generation sind im Netz! Den Anfang machen Romanistik und Soziologie, in den nächsten Wochen und Monaten folgen weitere OSAs u.a. für Philosophie, Umweltnaturwissenschaften und Europäische Ethnologie.

Neben den bekannten Selbsttests zu Erwartungen und Studiensituationen, zeichnen sich die OSAs Soziologie und Romanistik besonders durch ihre spannenden, sehr fachspezifischen Beispielaufgaben aus.

OSA Romanistik_ Aufgabe_Sprachwissenschaft

Im Romanistik OSA kann man sein Wissen zum Thema Wortbildung im Bereich Sprachwissenschaft auf die Probe stellen und sich beispielsweise mit der Frage beschäftigen, ob das französische Wort tire-bouchon eine Komposition, eine Konversion oder eine Derivation darstellt. Die knifflige Aufgabe ist in drei verschiedenen Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch) bearbeitbar und bietet einen interessanten ersten Einblick in die Welt der sprachlichen Formenlehre.

Nutzerinnen und Nutzer des Soziologie OSAs dagegen erwartet unter anderem eine Auseinandersetzung mit einer Kreuztabelle zum Thema „sozial erwünschtes Antwortverhalten“. Diese Aufgabe führt in die quantitative Sozialforschung ein, die neben der qualitativen Sozialforschung und der Theorie der Soziologie im OSA vorgestellt wird.

OSA Soziologie_Lehrende_InterviewsNeu in den OSAs 4.0:

Ergänzend zu den etablierten Studierenden-interviews, enthalten alle neuen OSAs Interviews mit Lehrenden des Fachs, die sich, ihr Fach und ihren spezifischen Lehr- und Forschungsbereich vorstellen. So können Studieninteressierte einen ersten Blick hinter “die Mauern“ der Universität werfen und das Fach sowie seine Vertreter/innen kennenlernen.

OSA-Romanistik_meineUniEine weitere Neuheit sind die beiden Module meineUni und meineStadt. Sie komplementieren die fachspezifischen Module meinFach, meinStudieren und meineAufgaben um allgemeine Aspekte zu Universität und Stadt Freiburg. Neben der Fachwahl bieten die neuen OSAs so nun auch verstärkt Hilfestellung für die Studienortswahl. Auf spielerische Art und Weise können Interessierte mehr über die Uni erfahren und die Eigenheiten der Stadt Freiburg entdecken.

Ein Blick in diese beiden Module lohnt sich nicht nur für Studieninteressierte!

 

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

OSAs heißen jetzt OSAs, sonst ändert sich EINIGES!

Freitag, 18. Februar 2011 | Autor: Reiner Fuest

Aus den Online Self Assessments der Uni Freiburg werden die Online Studienwahl Assistenten. Die englischsprachigen Angebote für die internationalen Masterstudiengänge heißen künftig: Online Studychoice Assistants. Das Akronym OSA bleibt somit erhalten, genau wie die Website http://osa.uni-freiburg.de. Unter dem Motto „Das passende Studium finden!“ haben wir die OSA-Seite im Studierendenportal neu gestaltet und für die Zielgruppe (Schülerinnen und Schüler) optimiert. Ein kurzes Video gibt Antwort auf die Frage „Was ist ein OSA?“, und alle verfügbaren Fächer sind nur einen Mausklick entfernt. Die Seite ist außerdem unter der Domain www.das-passende-studium-finden.de erreichbar. Und über Twitter und auf Facebook informiert das OSA-Team Interessierte über Neuigkeiten aus der Freiburger OSA-Werkstatt (z.B. Veröffentlichungsdaten neuer Fächer, Vorträge, neue Formate, Evaluationsergebnisse etc.) und beantwortet Fragen.

Soweit die Fakten. In den Prozess der Umbenennung unserer Angebote waren zahlreiche SchülerInnen, Studierende und MitarbeiterInnen der Uni eingebunden. Daher wollen wir diesen hier nochmal kurz skizzieren und transparent machen:

Warum musste das Angebot umbenannt werden?

„Online Waaaas?“, ist die übliche Reaktion von Schülerinnen und Schülern, denen wir unser webbasiertes Informationsangebot in der Vergangenheit vorgestellt haben. „Self Assessment“ bedeutet auf Deutsch so viel wie Selbsteinschätzung. Auch wenn dieser Fachbegriff sich mittlerweile etabliert hat, für Schülerinnen und Schüler, die wichtigste Zielgruppe des Angebots, ist der Begriff zu sperrig: „Mit wievielen „s“ schreibt man das? Was heißt Assessment? Das kann ich mir nicht merken!“. Außerdem weckt der Begriff negative Assoziationen mit Assessment Centern, Prüfungen und psychologische Durchleuchtung. Alles gute Gründe, das Angebot umzubenennen. Auf der anderen Seite hat das Akronym OSA mittlerweile einige Bekanntheit erreicht. Und das nicht nur an der Uni Freiburg. Auch andere Unis bezeichnen ihre Orientierungsangebote, zunehmend gern als OSAs.

Der Prozess der Namensfindung

Um bei der Umbenennung keinen Schnellschuss zu landen, konnten in einer kurzen Online-Befragung Namensvorschläge eingereicht, bewertet und (am wichtigsten für uns!) kommentiert werden. Rund 500 Studierende und knapp 60 ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni haben sich beteiligt. Daraus haben wir folgendes gelernt:

Der neue Name…

  • sollte den Begriff „Test“ vermeiden, weil dieser negative Assoziationen weckt und das Angebot kein psychologischer Test, sondern ein umfassendes Informationsangebot ist.
  • sollte den Begriff „Orientierung“ vermeiden, weil die Orientierungsphase nicht eindeutig die Zeit vor der Studienwahl bezeichnet (Stichwort Orientierungsprüfungen).
  • sollte nicht englisch sein, sich aber ins Englische übersetzen lassen.
  • sollte deutlich machen, dass es sich um ein Webangebot handelt.
  • sollte sich abkürzen lassen (Warum nicht das Akronym OSA retten?).
  • sollte kurz und knapp deutlich machen, worum es geht.
  • sollte missverständliche Metaphern und Analogien vermeiden.

Von den zahlreichen Vorschlägen erfüllten „Freiburger Studienfachkompass“ und „Freiburger Studienwahlhilfe“ sowie der „Studienwahlassistent“ diese Anforderungen noch am ehesten. Letztlich gab der Wunsch nach Rettung des Akronyms OSA den Ausschlag für die Freiburger „Online Studienwahl Assistenten“.

Zwei Wermutstropfen bleiben: 1. OSA stand auch mal für das Freiburger Oberschulamt, das es zwar nicht mehr gibt, das sich aber immer noch googeln lässt. Ein Problem, das sich mit der Zeit von allein lösen dürfte. 2. Es mag Verwirrung bezüglich des korrekten Artikels geben (DAS Online Self Assessment, aber: DER Online Studienwahl Assistent), aber hier halten wir es wie mit dem Nutella – anything goes.

Und auch wenn wir OSA künftig mit Online Studienwahl Assistenten übersetzen und Online Self Assessment weiterhin akzeptieren, sind wir niemandem böse, für den es „Online Studienfächer Anschauen“ oder „Oh Super Angebot“ bedeutet :-).

Ab wann wird assistiert statt assessed?

Der Prozess der Umbenennung der einzelnen Angebote geht einher mit der Umstellung auf eine neue (natürlich viel bessere) OSA-Version – dazu in den nächsten Tagen mehr in diesem Blog. Aus technischen Gründen, können wir nicht alle OSAs gleichzeitig umbenennen und umstellen. Wir starten an diesem Wochenende mit den Fächern Psychologie und Chemie und werden ab Ende März sukzessive alle weiteren Fächer folgen lassen.

Thema: OSA | Beitrag kommentieren