Alltägliches erforschen!

Montag, 23. September 2013 | Autor: Reiner Fuest

Europäische Ethnologie – mal wieder so ein Fach, das äußerst spannend klingt, von dem aber wenige wissen, was sich dahinter verbirgt und was Studierende hier erwartet. Prädestiniert also für einen Online Studienwahl Assistenten, der ab heute verfügbar ist und viel Fragen rund um den Studiengang lüftet!

OSA Euro_Ethnologie_Lehrendeninterviews„Wir sind eine sehr gegenwartsorientierte Disziplin und erforschen aktuelle, alltägliche Phänomene in Politik, Gesellschaft und Kultur“, erklärt Junior Professorin Anna Lipphardt im OSA-Interview. Dabei spielen wissenschaftliche Methoden wie die Beobachtung oder Befragung eine große Rolle und somit der direkte Kontakt mit Menschen. Studierende sollten daher neugierig sein, sich auf neue Perspektiven einlassen und sich auch durch Verunsicherungen nicht abschrecken lassen, rät Prof. Sabine Zinn-Thomas in der OSA Videotapete. Ob die eigenen Vorstellungen vom Studium Europäische Ethnologie auf den Studiengang in Freiburg zutreffen, kann man im Selbsttest Erwartungen auf den Prüfstand bringen. Hier erfahren wir  z.B. dass es in diesem Studium nicht darum geht, systematisch alle europäischen Völker kennen zu lernen und zu vergleichen. Vielmehr werden kulturelle Phänomene und Prozesse, Alltagspraktiken und Lebenswelten von modernen europäischen Gesellschaften erforscht.

OSA Euro_Ethnologie_KulturWie das konkret aussehen kann, zeigen die Beispielaufgaben aus dem Modul meineAufgaben. Im Themenbereich Heimat und Identität können sich Studieninteressierte mit der Frage auseinandersetzen, was Heimat im Zeitalter von Globalisierung überhaupt noch bedeutet. Und was hat es eigentlich alles mit dem für die Europäischen Ethnologie wichtigen Begriff  Kultur auf sich? Von Joghurt bis klassische Musik, der OSA Europäische Ethnologie erklärt, wo überall „Kultur“ drin steckt.

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen? Nicht mit unserem OSA!

Mittwoch, 21. August 2013 | Autor: Reiner Fuest

Ein neuer Online Studienwahl Assistent ist ab heute im Netz, Titel „OSA Waldwirtschaft und Umwelt„. Wer hier sofort das romantische Bild eines Försters im Kopf hat, der stundenlang mit seinem Hund durch den Wald schlendert und sich um die dort lebenden Tiere kümmert, der ist nicht ganz auf der richtigen Fährte. Denn der Bachelor of Science in Waldwirtschaft und Umwelt ist kein klassischer Forststudiengang. Neben naturwissenschaftlichen Grundlagen in Chemie, Biologie und Physik, erlangen die Studierenden Kompetenzen in Themengebieten wie beispielsweise Umweltpolitik und -Öknomie und können sich durch die Wahl eines Nebenfachs unter anderem in internationaler Waldwirtschaft, Klimatologie oder Holz- und Bioenergie spezialisieren. Was es mit dem Studium „Waldwirtschaft und Umwelt“ sonst noch so alles auf sich hat, das erfahren Studieninteressierte im neuen OSA.

OSA_Waldwirtschaft_Umwelt_StudiinterviewsEinen guten Einblick ins Studium gewähren die Videointerviews mit Lehrenden und Studierenden, die dem Studiengang und der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen ein – nein mehrere Gesichter geben. Die Studis Benno, Lisa und Co. erklären warum sie sich für dieses Studium entschieden haben und welche Tipps sie für Studienanfänger parat haben.

OSA_Waldwirtschaft_Umwelt_WölfeFachtypische Einblicke bekommen Studieninteressierte auch in den Beispielaufgaben zu den Bereichen Waldbau sowie Wildtierökologie und Wildtiermanagement. Welche Baumart hat die höchste Sturmstabilität und woran liegt das?  Warum ist Totholz für einen Wald wichtig? Was für Auswirkungen hat die Rückkehr der Wölfe in Deutschland für Mensch und Tier? Spannende Fragen, die es im OSA zu beantworten gilt.

Viel Sapß dabei!

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Philosophieren für Anfänger

Mittwoch, 5. Juni 2013 | Autor: Heidi Ruhnke

OSA_Philosophie_Quiz1Nein, eigentlich geht es im Philosophiestudium um viel mehr als Diskussionen zur eigenen Lebensphilosophie. Im brandneuen Online Studienwahlassistenten Philosophie können Studieninteressierte herausfinden, was das Philosophiestudium in Freiburg ausmacht. Auch die speziellen Herausforderungen eines Philosophiestudiums werden im OSA angesprochen. Was macht man mit einem Text, der so kompliziert geschrieben ist, dass man ihn nicht versteht, obwohl man ihn schon x-mal gelesen hat? Und wie geht man mit Bemerkungen der eigenen Familie und Freunde um, die ein Philosophiestudium für sinnlos halten?

Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert

OSA_Philosophie_AntikeDie große Bandbreite der Freiburger Lehre schlägt sich in den Beispielaufgaben nieder: Hier geht es neben Formaler Logik um bedeutende Philosophen, angefangen von Aristoteles über Thomas von Aquin zu Edmund Husserl und Martin Heidegger, die beide in Freiburg gelehrt haben. Die Lehrenden des Philosophischen Seminars zeigen einmal mehr, wie Textaufgaben trotz automatisierter Auswertung interessant umgesetzt werden können: Außer Multiple Choice werden im Philosophie OSA auch Aufgabenformate wie Wortauswahl, Drag&Drop, Dropdown und Lückentext verwendet.

Wo liegt Freiburg im Breisgau?

OSA_Philosophie_KarteDa auch die Universität als Ganzes und ihr Standort eine nicht unbedeutende Rolle bei der Studienwahl spielen, bieten die neuen OSAs einen Einblick in die Universität und Stadt Freiburg. Eine der Aufgaben aus diesen beiden Modulen besteht darin, Freiburg auf einer leeren Deutschlandkarte zu finden. Dazu zieht man ein Fähnchen auf die Stelle, wo man die Stadt vermutet. Als Belohnung für diese geographische Expertise wird die Dauer der Zugfahrten zu den größten deutschen Städten sowie Basel und Paris eingeblendet. Und wer würde nicht im schönen Südbaden leben wollen, wenn er in max. 4 Stunden auch in München, Paris, Frankfurt oder Köln sein kann? Wem diese Entscheidungshilfe noch nicht ausreicht, seien die Videointerviews mit den Professorinnen und Professoren des Philosophischen Seminars empfohlen, die viele hilfreiche Tipps für die Studienwahl und das Studium geben.

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren

Neue OSAs online!

Donnerstag, 23. Mai 2013 | Autor: Reiner Fuest

Es ist soweit: die ersten Online Studienwahl Asistenten der vierten Generation sind im Netz! Den Anfang machen Romanistik und Soziologie, in den nächsten Wochen und Monaten folgen weitere OSAs u.a. für Philosophie, Umweltnaturwissenschaften und Europäische Ethnologie.

Neben den bekannten Selbsttests zu Erwartungen und Studiensituationen, zeichnen sich die OSAs Soziologie und Romanistik besonders durch ihre spannenden, sehr fachspezifischen Beispielaufgaben aus.

OSA Romanistik_ Aufgabe_Sprachwissenschaft

Im Romanistik OSA kann man sein Wissen zum Thema Wortbildung im Bereich Sprachwissenschaft auf die Probe stellen und sich beispielsweise mit der Frage beschäftigen, ob das französische Wort tire-bouchon eine Komposition, eine Konversion oder eine Derivation darstellt. Die knifflige Aufgabe ist in drei verschiedenen Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch) bearbeitbar und bietet einen interessanten ersten Einblick in die Welt der sprachlichen Formenlehre.

Nutzerinnen und Nutzer des Soziologie OSAs dagegen erwartet unter anderem eine Auseinandersetzung mit einer Kreuztabelle zum Thema „sozial erwünschtes Antwortverhalten“. Diese Aufgabe führt in die quantitative Sozialforschung ein, die neben der qualitativen Sozialforschung und der Theorie der Soziologie im OSA vorgestellt wird.

OSA Soziologie_Lehrende_InterviewsNeu in den OSAs 4.0:

Ergänzend zu den etablierten Studierenden-interviews, enthalten alle neuen OSAs Interviews mit Lehrenden des Fachs, die sich, ihr Fach und ihren spezifischen Lehr- und Forschungsbereich vorstellen. So können Studieninteressierte einen ersten Blick hinter “die Mauern“ der Universität werfen und das Fach sowie seine Vertreter/innen kennenlernen.

OSA-Romanistik_meineUniEine weitere Neuheit sind die beiden Module meineUni und meineStadt. Sie komplementieren die fachspezifischen Module meinFach, meinStudieren und meineAufgaben um allgemeine Aspekte zu Universität und Stadt Freiburg. Neben der Fachwahl bieten die neuen OSAs so nun auch verstärkt Hilfestellung für die Studienortswahl. Auf spielerische Art und Weise können Interessierte mehr über die Uni erfahren und die Eigenheiten der Stadt Freiburg entdecken.

Ein Blick in diese beiden Module lohnt sich nicht nur für Studieninteressierte!

 

Thema: Allgemein, OSA | Beitrag kommentieren